Was Sie zur Untersuchung mitbringen sollten

Überweisungsschein

Für die Untersuchung benötigen Sie als Kassenpatient einen gültigen Überweisungsschein. Dieser Überweisungsauftrag sollte Angaben zur gewünschten Untersuchung und zur Fragestellung enthalten.
Als Privatpatient brauchen Sie keinen Überweisungsschein. Um eine individuelle Untersuchung durchführen zu können, sind jedoch klinische Angaben und eine Fragestellung Ihres behandelnden Arztes hilfreich.
Ihre Krankenversicherungskarte dient dazu, Ihre persönlichen Daten in die Praxis-EDV einzulesen.

Voraufnahmen

Bringen Sie bitte Voraufnahmen z. B. Röntgenbilder zur Untersuchung mit.
Dies erleichtert in vielen Fällen die Diagnosestellung, da manche krankhaften Veränderungen nur aus dem Verlauf oder aus der Beurteilung verschiedener bildgebender Verfahren richtig eingeschätzt werden können.

Röntgenpass

Sofern Sie einen Röntgenpass besitzen, sollten Sie auch diesen zur Untersuchung mitbringen. Er kann hilfreich sein, um unnötige Strahlenbelastung zu vermeiden.
Nach der Diagnostik sollten Sie sich die Untersuchungsdaten in den Röntgenpass von uns eintragen lassen.
Wenn Sie noch keinen Röntgenpass haben, können Sie sich einen solchen an der Anmeldung ausstellen lassen.

Allergiepass

Wenn Sie auf Medikamente, Lebensmittel oder Kontrastmittel allergisch reagieren, teilen Sie uns das bitte schon bei der Anmeldung mit. Sollten Sie einen Allergiepass besitzen, bringen Sie diesen zur Untersuchung mit.

Aufklärungsbögen

PDF Aufklärungsbogen herunterladen (Kernspin MRT)

PDF Auflärungsbogen herunterladen (Computertomographie)

PDF Aufklärungsbogen herunterladen (Nuklearmedizin, Röntgen, Mammographie, Ultraschall)

Zentrum Radiologie Dreiländereck auf Facebook

blueforest® Design . Medien / Fotografie: Axel Hupfer, hecht visuell und blueforest